Perspektiven in unserer Region

Ausbildungsstart bei der Volksbank Raiffeisenbank eG

Mit der „Ausbildungsinitiative 2014“ gibt die Volksbank Raiffeisenbank eG jungen Menschen die
Möglichkeit, ihre Zukunft in ihrer Heimat zu gestalten. Dieses Vorhaben ist auf positive Resonanz
bei regionalen Unternehmern gestoßen, die diese Initiative gern unterstützen. „Als
Genossenschaftsbank hier vor Ort sind wir unserer Region verpflichtet. Das bedeutet für uns auch,
jungen Menschen berufliche Perspektiven in der Nähe ihrer Familien und Freunde zu geben“, so
Bankvorstand Michael Hietkamp. Mit dem soeben gestarteten Ausbildungsjahr sind es aktuell 14
angehende Bankkaufleute, die ihr Handwerkszeug bei der ältesten Bank Greifswalds erlernen. Drei
ehemalige Auszubildende konnten gerade nach ihrer bestandenen Prüfung von der
Genossenschaftsbank übernommen werden.

Die Zukunft in unserer Region zu gestalten - das ist auch das Ziel von Katarina Ejgenseer, Katja
Sünwoldt, Caroline Jesse und Hannah Bujung. Daher waren alle vier auf der Suche nach einer
Ausbildung hier vor Ort. Bei der Volksbank Raiffeisenbank eG sind sie fündig geworden.

Zwischen Anklam, Ueckermünde, Altentreptow und Greifswald werden die vier Auszubildenden
in den kommenden drei Jahren alles rund um den Beruf der Bankkauffrau lernen -eine
aufregende Zeit, die da vor ihnen liegt. „Ich war auf der Suche nach neuen Herausforderungen“,
so Hannah Bujung, die nach einigen Jahren in der Gastronomie beruflich noch einmal neustartet.
Auch Katja Sünwoldt ist aus dem Gastgewerbe in die Genossenschaftsbank gekommen. Beiden
war es wichtig, sich beruflich zu verändern, aber trotzdem den persönlichen Kundenkontakt nicht
zu verlieren. Direkt von der Universität kam Caroline Jesse. Nach ihrem Wirtschaftsabitur begann
sie ein Sprachstudium. „Aber die Liebe zu den Zahlen hatte ich schon immer Blut. Auch die
Banklehre wurde mir von meiner Omi bereits in die Wiege gelegt“, erklärt die angehende
Bankkauffrau. Katarina Ejgenseer hat sich für die Volksbank Raiffeisenbank eG nach einem
Praktikum bei einem anderen Finanzinstitut entschieden. Die persönliche Betreuung im
Ausbildungsbetrieb war dabei ein wichtiges Auswahlkriterium. „Bei vielen wird man auf Noten
und Zeugnisse reduziert“, begründet sie ihre Entscheidung. „Hier steht aber der Mensch im
Mittelpunkt. Das war nicht bei allen Unternehmen so, die ich kennengelernt habe“, bestätigt
Hanna Bujung. Insbesondere der persönliche Kontakt durch die Ausbildungsbeauftragte Heike
Witt und ihre eigenen Erfahrungen als Kunden der Genossenschaftsbank haben sie überzeugt.

Dennoch wurde es den Bewerbern nicht leicht gemacht. Vor der Vertragsunterzeichnung
mussten alle einen Eignungs- und Kommunikationstest bestehen und in einem Vorstellungsgespräch überzeugen. Erst dann erhielten alle vier jungen Frauen den erlösenden
Anruf von Heike Witt, dass sie ihre Ausbildung bei der Volksbank Raiffeisenbank eG beginnen
können.

Um dem Banknachwuchs die Aufregung vor den ersten Tagen in den Geschäftsstellen zu
nehmen, bietet die Volksbank Raiffeisenbank eG zu Beginn jeden Lehrjahrs die Seminare
„Karrierestart“ und „GenoBankStart“ an. Mit viel Spaß an der Sache werden die Neuen unter
anderem durch Rollenspiele auf verschiedene Gesprächssituationen vorbereitet. Die
Auszubildenden aus dem 2. und 3. Lehrjahr erklären ihnen außerdem alles rund um die
Genossenschaftsbank und deren Verbundpartner. Die vier jungen Frauen haben spannende und
lehrreiche erste Ausbildungstage erlebt. Katja Sünwoldt freut sich, die richtige Wahl getroffen zu
haben. „Ich fühle mich super auf die ersten ‚richtigen‘ Arbeitstage in meiner Geschäftsstelle
vorbereitet“, sagt die zukünftige Bankkauffrau.

Wer im kommenden Jahr eine Ausbildung bei der Volksbank Raiffeisenbank eG beginnen möchte,
kann sich noch bis zum 30. September 2013 bewerben. Nähere Informationen gibt es online
unter: www.vbrbinvorpommern.de/zukunft.

Starten ihre Karriere in unserer Region: Hannah Bujung, Caroline Jesse, Katarina Ejgenseer und Katja Sünwoldt (v.l.n.r.)