Bürgerstiftung Vorpommern und Volksbank Raiffeisenbank eG, Greifswald bringen Kinderaugen zum Strahlen

Die Neustrukturierung der Krippen- und Diagnostikräume der „Aktion Sonnenschein Mecklenburg-Vorpommern“ in Greifswald begann im März 2014 mit dem Bau eines ganz besonderen Spielgerätes – einer Spielhochebene, die spannende Sinnes- und Erlebniserfahrungen der Krippenkinder fördert.

Damit diese Erlebnislandschaft ganz individuell auf die Bedürfnisse der 0- bis 3-Jährigen zugeschnitten ist und außerdem pädagogische Gesichtspunkte und Merkmale aus der Montessori-Pädagogik aufgreift, machte sich das Erzieherteam der integrativen Kindertagesstätte der „Aktion Sonnenschein“ selbst an die Erstellung des Konzeptes. Eine regionale Tischlerei setzte die Zeichnungen dann in eine große Spiellandschaft aus Holz um.

In den letzten Tagen vor der Übergabe des Spielgerätes stieg die Spannung bei den Kleinen. Es wurde gehämmert und gesägt, bis die Kinder am Ende ihr Spielgerät mit strahlenden Augen in Besitz nehmen konnten.

Die Projektkosten betrugen zirka 9.000 Euro. Mit jeweils 3.000 Euro förderten die „Bürgerstiftung Vorpommern“ und die Volksbank Raiffeisenbank eG, Greifswald, den Bau der Spielhochebene.

Michael Hietkamp – Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank eG, Greifswald – übergibt den symbolischen Scheck an Anja Bernhardt – Assistentin der Geschäftsführung der Aktion Sonnenschein.