Alles an einem Ort:

Familie, Freunde, Ausbildung und die Erfüllung eines langen Traums

Zurück in die Heimat oder einfach nur hier bleiben, das wollten Laura Schmuggerow (18), Anja Ketturkat (28) und Lukas Leicht (18). Vor den drei jungen Menschen liegt eine Zukunft als Bankkauffrau bzw. Bankkaufmann. Am 1. August begann ihr persönlicher „Karrierestart“ bei der Volksbank Raiffeisenbank eG mit Sitz in Greifswald. Kennengelernt hatten sich die angehenden Banker aber bereits schon früher, um ein gemeinsames Projekt für die ersten Ausbildungstage zu erarbeiten. Denn die Ausbildung bei der Genossenschaftsbank beginnt in jedem Jahr mit den Seminaren „Karrierestart“ und „GenoBankStart“. Hier lernt der Banknachwuchs nicht nur die Auszubildenden aus den anderen Lehrjahren kennen. Von ihnen erfahren sie alles rund um die Bank und deren Verbundpartner.

„Ich konnte mir den Beginn meiner Ausbildung gar nicht besser vorstellen“, so Lukas Leicht. „Die Ausbilder und zukünftigen Kollegen haben uns herzlich aufgenommen und uns nicht ins kalte Wasser geworfen“, so der junge Mann, der in der Nähe von Loitz zu Hause ist. „Ich habe auch Tests bei anderen Banken absolviert, aber dort gab es keine persönliche Ebene. Hier bei der Volksbank stehe ich als Mensch im Mittelpunkt“, so beschreibt Laura Schmuggerow ihre Erfahrungen. Die junge Gützkowerin suchte einen Beruf mit Kundenkontakt, Zahlen und Aufstiegsmöglichkeiten. Das hat sie jetzt bei der Genossenschaftsbank gefunden. In den nächsten drei Jahren erwartet sie eine spannende Ausbildung mit neuen Herausforderungen. Anja Ketturkat hat auch schon genaue Vorstellungen von ihrer Zukunft als Auszubildende. Sie möchte viel lernen und eine fundierte Ausbildung absolvieren, um dann später bei der Genossenschaftsbank ihre Karriere fortzusetzen. Sie hat dabei einen langen Weg absolvieren müssen, um endlich ihren Traumberuf erlernen zu können. „Bankkauffrau ist für mich schon ein ganz langer Traum, aber zunächst folgte ich dem Wunsch meiner Eltern und absolvierte eine andere Ausbildung“, erzählt Anja Ketturkat. Schon nach dieser Lehre wollte sie Bankkauffrau werden. Aber sie fand keinen Ausbildungsplatz. „Also habe ich dann erst einmal mein Abitur nachgeholt“, fährt sie fort. „Und auf die Empfehlung eines guten Freundes habe ich es ihm nachgemacht und mich bei der Volksbank Raiffeisenbank beworben.“ Mit 28 Jahren ist Anja Ketturkat nun glücklich. „Ich bin froh, dass ich als alleinerziehende Mutter diese Chance bekomme und mir endlich meinen Traum erfüllen kann. Nach meinem ersten Ausbildungstag habe ich alle meine Lieben angerufen und geschwärmt.“ Und was empfehlen die jungen Bankkaufleute all denen, die noch einen Ausbildungsplatz suchen? Lukas Leicht fällt dazu nur ein Wort ein: „Volksbank!“ Wer also ab August 2015 seine Karriere bei der Volksbank Raiffeisenbank starten möchte, kann sich noch bis zum 30. September 2014 bewerben.